Soziale Verantwortung

Wir sind in einer Branche tätig, in der das Ergebnis von gegenseitigem Vertrauen, zwischenmenschlichen Beziehungen und dem Gefühl  der Sicherheit abhängt. Das Schicksal unserer Mitmenschen lässt uns nicht gleichgültig,  und TPA unterstützt daher eine ganze Reihe wohltätiger und  gemeinnütziger Organisationen finanziell, materiell und auch mit ihrem  fachlichen Rat.

 

Stiftungsfonds „Verstand und Gefühl“ („Rozum a Cit“)

Der Stiftungsfonds „Rozum a Cit“ („Verstand und Gefühl“)kümmert sich um die Pflege von Kindern durch Ersatzfamilien. Er verhilft alleingelassenen Kindern zu einem besseren Leben, indem diese ihre Kindheit und Jugend in einer Ersatzfamilie verbringen können. Er unterstützt Pflegefamilien, die für viele in Kinderheimen untergebrachte Kinder die einzige Möglichkeit darstellen, eine eigene Familie zu haben. Diese Familien nehmen Kinder in Pflege, die anderenfalls nie erfahren würden, was es heißt, ein eigenes Zuhause zu haben. Oft sind es „Problemkinder“ mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, aber auch ältere Kinder oder Kinder ethnischer Minderheiten. Die Pflegeeltern unterstützen die Kinder dabei, sich auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten, fördern ihre positive Entwicklung, Bildung und Integration in das tägliche Leben.

Wir wollen dazu beitragen, den Lebensstandard jener Kinder zu heben, die in einer Ersatzfamilie ein neues Zuhause gefunden haben.  Finanziell unterstützen wir jedes Jahr mehrere Familien, damit diese für ihre Kinder spezifische medizinische Geräte, Schulbedarf oder Sportzubehör kaufen oder die Kinderzimmer freundlicher gestalten können. Wir sind der Meinung, dass jedes Kind das Recht auf ein glückliches Leben hat,“ sagt Rostislav Kuneš, TPA Partner.

Im Jahr 2018 unterstützte TPA sechs Familien mit kleinen Kindern und leistete einen finanziellen Beitrag zur Tätigkeit der Organisation.

 

Gemeinnütziger Verein „Reich dem Leben die Hand“ (Dlaň životu) – Frauenhaus für Schwangere in Not

Der gemeinnützige Verein „Dlaň životu“ („Reich dem Leben die Hand“) wurde 2002 vom Stiftungsfond „Betlém nenarozeným“ („Eine Krippe für die Ungeborenen“) mit dem Ziel gegründet, den Allerkleinsten und ihren Müttern zu helfen. Der Verein unterstützt vor allem Schwangere in Not sowie Mütter mit Kindern bei der Überwindung schwieriger Lebenssituationen, indem er Unterkünfte, Beratungsleistungen und einen festen Rückhalt anbietet. Dabei versteht sich diese Unterstützung als Hilfe zur Selbsthilfe und möchte die Mütter zur Selbstständigkeit und zur erneuten Teilnahme am Alltagsleben anleiten.

Jeder Mensch kann sich einmal in einer schwierigen Situation wiederfinden, die er ohne fremde Hilfe nur schwer wieder verlassen kann. Ist eine Mutter mit Kind von einer solchen Situation betroffen, ist das Problem um so schwieriger. Wir freuen uns, dass wir unseren Beitrag zur Gestaltung des Frauenhauses für Schwangere in Not, das vom gemeinnützigen Verein „Reich dem Leben die Hand“ (Dlaň životu) betrieben wird, leisten können,“ sagt Rostislav Kuneš, TPA Partner.

Im Herbst 2018 beteiligte sich TPA am dritten #GIVINGTUESDAY mit einer Spende zur Unterstützung des Vereins.

 

Gemeinschaft Dobromysl – Stationäres Wohnen Dobromysl

Die Bürgervereinigung „Gemeinschaft Dobromysl ist eine nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation, die die Wohnstätte Dobromysl sowie das Informations- und Kulturzentrum Dobromysl betreiben. Die Wohnstätte ist eine familiäre Einrichtung für Menschen mit Mehrfachbeeinträchtigungen, die besonderer Pflege bedürfen. In dieser Wohnstätte lernen sie, Fähigkeiten und Fertigkeiten (praktischer und sozialer Natur) zu entwickeln, Verantwortung zu übernehmen, ihre Entscheidungsfähigkeit zu stärken und aktiv am Leben teilzunehmen.

Es ist uns wichtig, die gedankliche Mauer, die zwischen den sogenannten gesunden Menschen und denen, die uns anders erscheinen, steht, zu beseitigen. Die Art und Weise, wie sich die Gemeinschaft Dobromysl für eine Verbindung der Welt gesunder Menschen mit denen, die besonderer Pflege bedürfen, einsetzt, spricht uns ganz besonders an,“ Petr Karpeles, TPA Partner.

Im Jahr 2018 leistete TPA eine finanzielle Spende zur Reparatur der Dächer der Wirtschaftsgebäude und zum Bau der nördlichen Mauer auf dem Gelände der Wohnstätte Dobromysl.

 

Freiwilligenzentrum Lékořice

Das Freiwilligenzentrum Lékořice engagiert sich seit 2005 in Projekten zur psychologischen Unterstützung von Patienten und Pflegepersonal. Seit langem im Thomayer-Krankenhaus aktiv, ist das Zentrum auch in der Uniklinik Královské Vinohrady, bei IKEM und mit einem Freiwilligenprogramm in der Allgemeinen Uniklinik in Prag vertreten. Das Freiwilligenzentrum Lékořice konzentriert sich auf die Verbesserung des psychischen Zustands der Patienten, leistet psychologischen Beistand und setzt auf spiel- und tiergestützte Therapien. Seit 2011 betreibt das Zentrum auf dem Geländes des Thomayer-Krankenhauses „Unser Café“, ein Projekt zur Unterstützung der Mitarbeiter.

Wir haben uns entschieden, die Patienten in ihrer schwierigen Lebenssituation und das Pflegepersonal, das diese anspruchsvolle und gleichzeitig so anerkennenswerte Arbeit leistet, zu unterstützen. Im Jahr 2017 organisierten wir die 2. Wohltätigkeitsveranstaltung –  „Laufen für Thomayer“, um denjenigen zu helfen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Sport betreiben können. Der Erlös aus dem Startgeld kam den Bildungswerkstätten in der Geriatrie sowie der Pflege und der tiergestützten Therapie im Thomayer-Krankenhaus zugute. Außerdem beteiligen wir uns regelmäßig an Wohltätigkeitsbasaren, die durch das Zentrum Lékořice veranstaltet werden,„sagt Jana Vítková, partner TPA.

2018 veranstaltete TPA eine firmenweite Sammelaktion von Kleidung, Spielzeug und Haushaltsgegenständen für Wohltätigkeitsbasare im Thomayer-Krankenhaus, an deren Organisation sich Vertreter von TPA auch persönlich beteiligten.  TPA veranstaltete auch Laufwettbewerbe – Laufen für Thomayer – zwischen den Mitarbeitern von TPA, IKEM und dem Thomayer-Krankenhaus. Der finanzielle Erlös kam den Projekten des Freiwilligenzentrums Lékořice zugute.